[ home ]
                 


english

  Ξ Zufallsbild


 

 

impressum

Specials
2009   
Bammental, Schall die Hall-Festival, 17.10.2009
2009   
Richen, Clou-macht-zu-Festival, 14.03.09
2009   
Bandportrait Silent Overdrive, Februar 2009
2008   
Meckesheim, Horns Up Open Air Festival, 12.07.08
2007   
Adelsheim, Live Factory, 12.10.07
2007   
European Tour 2007 w/ PRO-PAIN
2007   
Homepage - Preis, Heilbronner Stimme, April 2007
Reviews
2009   
CD 'Wake Up Call'
2006   
CD 'Disease'
2005   
CD 'Babylon Nation'
2005   
CD Sampler (MDD Underground Domination Vol. 1)
Konzertberichte
2009   
Rhein-Neckar-Metal-Festival II
2007   
Kraichgau Inferno, Neckarbischofsheim
2007   
Knüppelnacht, Speyer
2007   
Metal Madness V, Speyer
2007   
Waldpark Open Air V, Mutterstadt
2007   
Queens of Metal Open Air Festival
2007   
Last Winternight Festival II, Wiesloch
2007   
Baden Metal Festival, Weinheim
2006   
Live Factory, Adelsheim
2006   
Up From The Ground Open Air Festival
2006   
Zabbaduschder Open Air Festival
2005   
Metal Embrace Festival, Malsch
2005   
Bretthart Open Air Festival
Interviews
2009   
2006   
2004   
Livebericht - Waldpark Open Air V, Mutterstadt (2007)
Sleepless:
»Als nächstes kamen dann Silent Overdrive und zum zweiten Mal Maik (Sänger bei Agoraphobia und Silent Overdrive) auf die Bühne. Mit ihrem Album „Disease“ im Gepäck waren sie nach Mutterstadt gekommen und heizten dann auch gleich mit dem Titelstück des Albums ordentlich ein. Allerdings war der Sound zu Beginn etwas unbefriedigend. Das änderte sich aber mit der Zeit. Aber dann musste die Band eine ungewollte Pause einlegen. Denn. Unser Skandal-Theo hatte nichts besseres zu tun, als die Basedrum am Schlagzeug durch zu treten. Aber Geso von Agoraphobia klaute irgendwo her ne neue Basedrum und so konnte es recht kurz danach wieder weiter gehen und Theo wieder auf die Kessel kloppen. Dann war aber schluss mit Ruhe. Zunächst noch etwas verhalten tauten die Jungs und Mädels mehr und mehr auf und moshten und bangten zu Songs wie „Lost Your Belief“, „Faceless“ oder dem Titelstück ihrer Mini-EP „Babylon Nation“. Auch versuchten sich die Fans an einer Wall of death, allerdings blieb es beim Versuch, oder kann man bei 2 gegen 1 schon von ner Wall of death sprechen??? Egal. Die Meute hatte dennoch ihren Spaß und stürmte zum Schluss auch noch die Bühne. Erst einer, dann zwei, dann waren mehr Leute auf als vor der Bühne und von der Band war fast nix mehr zu sehen. Und dass die bangende und moshende Fraktion nach dem letzten Song keine Ruhe gab und noch eine Zugabe verlangte war dann natürlich klar. Aufgrund des anfangs nicht sonderlich guten Sounds und auch ein paar Verspielern, hätte ich nicht gedacht, dass sich der Gig noch so dermaßen steigert. Echt Top. [Oimel]«

 

*** Neue EP 'Wake Up Call' ist ab sofort erhältlich! *** Außerdem gibt's zwei Songs der neuen EP als Hörprobe auf unserer MySpace Seite ***
you are visitor 516871  
(visitors today: 6)